Archiv für Oktober 2021

Wechsel im Stadtrat – AfD-Hardliner scheidet aus

Im September 2019 rückte der völkische Hardliner Gerhard Vierfuß für die AfD in den Oldenburger Stadtrat nach und bildete seitdem zusammen mit Lidia Bernhardt eine Fraktion im Kommunalparlament.Nach der Kommunalwahl 2021 steht nun wieder ein neuer Wechsel an. Über die Kandidat*innen der AfD Oldenburg für die Kommunal- und Bundestagswahl 2021 haben wir bereits einen Beitrag auf unserem unserem Blog veröffentlicht.

Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen hat die AfD ihr Wahlergebnis fast halbiert. So auch in Oldenburg. Die Partei blieb hier unter 3 Prozent und verlor damit einen ihrer beiden Sitze im Stadtrat und ihren Fraktionsstatus. Die meisten Stimmen aller AfD-Kandidat*innen erhielt die bereits im Rat vertretene Lidia Bernhardt. Schon kurz nach der Kommunalwahl gab die AfD jedoch bekannt, dass nicht die gewählte Lidia Bernhardt, sondern der eigentlich gescheiterte AfD-Kreisvorsitzende Andreas Paul in den Stadtrat einziehen wird. Gegenüber der NWZ gab Bernhard einen Pflegefall in der Familie als Grund an und dass ihr die Arbeitsbelastung als alleinige Vertreterin zu hoch werden würde. Damit scheiden beide aktuellen AfD-Ratsvertreter*innen aus dem Stadtrat aus. Für Oldenburg bedeutet das, dass ein völkischer Hardliner nicht mehr im Stadtrat vertreten sein wird.


Während Lidia Bernhardt (links im Bild) und Gerhard Vierfuß (rechts) nicht mehr dem Oldenburger Stadtrat angehören, ist Andreas Paul (Bildmitte) neu dabei.
Foto: Nutshell Fotografie

(mehr…)

„DasSindWirOldenburg“ und die AfD

In der „DasSindWirOldenburg“-Gruppe im Messenger-Dienst „Telegram“ befindet sich die Vorsitzende des AfD-Kreisverbands Ammerland, Ute Treber. Treber nennt sich auf Telegram „WI – UTe“. Die Bad Zwischenahnerin ist mindestens seit März 2021 in der Gruppe und fing nach eigenen Angaben zu der Zeit auch an, für die AfD zu arbeiten. Treber selbst beteiligte sich bisher kaum im Chat. Am Tag der Bundestagswahl 2021 veröffentlichte sie dann dort aber einen längeren Beitrag. In diesem schrieb sie, dass sie glaubt, die verschwörungsideologische Konkurenzpartei „dieBasis“ sei eine Sekte und führende Köpfe der Partei fugierten nur als „Lockmittel“. Weiter behauptet sie, sie gehe davon aus, dass die AfD (wohl im Gegensatz zu „dieBasis“), nicht „installiert“ wurde. Zwar gäbe es „eine Menge Maulwürfe“ in der Partei, zu denen sie auch Meuthen zähle, aber sie kenne „viele von der Spitze“ aus der Zeit von Lucke. Diese seien „definitiv mit Herz und Seele dabei“. Ob die AfD aber nicht doch „installiert“ wurde, von wem auch immer, da ist sie sich nicht sicher.

Am 18.08.2021 führte der neue Oldenburger AfD-Ratsherr Andreas Paul gemeinsam mit Ute Treber einen Wahlkampfstand in Bad Zwischenahn durch.


Wahlkampf mit Verschwörungsideologin Treber (Bildmitte)
Bild. Facebook

(mehr…)